Fandom

Simpsons-Wiki

Die Erbschaft

388Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Erbschaft
Bild fehlt noch
jetzt hochladen
Beschreibung
Originaltitel: Old Money
Staffel Zwei
Episode: 17
Dt. Erstausstrahlung: 22. Mai 1992
Drehbuch: Jay Kogen & Wallace Wolodarsky
Regie David Silverman
Fakten
US-Gaststimme: Audrey Meadows

Phil Hartman

Rolle: Beatrice "Bea" Simmons

Lionel Hutz / Plato

Die Erbschaft ist die 17. Episode der zweiten Staffel. Sie wurde erstmals am 22. Mai 1992 im deutschen Fernsehen gezeigt.

Als Gaststars leihen Audrey Meadows als Beatrice Simmons, Grampa's neue Freundin und Phil Hartman als Lionel Hutz und Plato ihre Stimmen. Außerdem erscheinen Professor Frink und Asa zum ersten Mal.


HandlungBearbeiten

Nach einem weiteren Sonntag mit den Simpsons, trifft Grampa auf Beatrice "Bea" Simmons, eine Bewohnerin im Springfielder Ruhestandspalast, dem Altersheim. Sie verabreden sich und verlieben sich. Beas Geburtstag fällt auf einen Sonntag, doch Homer nimmt Grampa mit auf einen Familienausflug. Der Ausflug führt dazu, dass Grampa Beas Geburtstag verpasst. Als Grampa zurückkommt und Bea sehen möchte, erzählt Jasper, dass Bea starb, während Grampa bei der Familie war. Tief von ihrem Tod betroffen, nimmt Grampa an ihrer Beerdigung teil, wo er sich wütend weigert, mit Homer zu sprechen.

Grampa erhält Bea das Erbe von $ 106.000. Nach einiger Überdenk-Zeit, wie das Geld ausgeben ist, verzeiht Grampa bald Homer, und beschließt, das Erbe für die Verschönerung des Altersheims auszugeben.

Auftretende CharaktereBearbeiten

Charakter Englischer Sprecher Deutscher Sprecher Anmerkung
Homer Simpson Dan Castellaneta Norbert Gastell
Grampa Simpson Walter Reichelt
Hans Maulwurf
Krusty Hans-Rainer Müller
Bürgermeister Quimby
Barney Gumble Gernot Duda
Marge Simpson Julie Kavner Elisabeth Volkmann
Bart Simpson Nancy Cartwright Sandra Schwittau
Maggie Simpson Sabine Bohlmann
Nelson Muntz
Lisa Simpson Yeardley Smith Sabine Bohlmann
Beatrice Simmons Audrey Meadows Edith Schneider
Lionel Hutz Phil Hartman Christoph Lindert
Apu Nahasapeemapetilon Hank Azaria] Tobias Lelle
Morris Szyslak Bernd Simon
Professor Frink Tobias Lelle
Lou
Raphael Gunnar Möller
Asa
Jasper Beardley Harry Shearer Werner Abrolat
Julius Hibbert Klaus Guth
Herman Hermann Peter Thom
Kent Brockman Karl-Heinz Krolzyk
Dewey Largo
Reverend Lovejoy
Ned Flanders Ulrich Frank
Seymour Skinner Fred Klaus
Otto Mann Gudo Högel
Mr. Burns Reinhard Brock
Waylon Smithers Gerhard Acktun
Marvin Monroe
Edna Krabappel Marcia Wallace Gudrun Vaupel
Sensei Sab Shimono Hans-Rainer Müller
Helen Lovejoy Maggie Roswell Bettina Kenter
Maude Flanders Michaela Amler
Ms. Mellon Marcia Wallace Manuela Renard
Zahnfleischbluter Murphy
Jacques Brunswick
Knecht Ruprecht
Itchy
Scratchy
Emily Winthrop
Prinzessin Kashmir
Melvin Van Horne

AnspielungenBearbeiten

Die Szene, in der Grampa und Bea ihre Pillen einnehmen, ähnelt einer Szene aus der Filmkomödie Tom Jones - Zwischen Bett und Galgen aus dem Jahr 1963.

Zwei Menschen in der Schlange, die nach Grampa's Geld fragen, sind Darth Vader und der Joker.

Als die Familie Vorschläge sammelt, wohin sie ihren Ausflug machen können, schlägt Homer den Springfield Mystery Spot vor, eine Referenz auf die Touristenattraktion Mystery Spot in Kalifornien, obwohl Lisa sagt, dass der Springfield Spot eine Schlammpfütze sei.

Vor dem Diz-Nee-Land-Park, den Grampa mit Bea's Geld besucht, steht ein Schild mit der Aufschrift "Diz-Nee-Land-Nicht verbunden mit Disneyland, Walt Disney World oder irgendetwas anderes der Walt Disney Company".

Die Einstellung von Grampa im Diner erinnert an das 1942 entstandenes Ölgemälde Nighthawks des US-amerikanischen Malers Edward Hopper.

Bevor Grampa sein Geld beim Roulette verwetten möchte, zitiert er das Gedicht If— von Rudyard Kipling aus dem Jahr 1895.

Die Szene, in der Grampa das Geld benutzt, um das Altersheim zu renovieren, ist eine Referenz auf den Film Wenn ich eine Million hätte aus dem Jahr 1932.

Dr. Marvin Monroe's 'Monroe Box' ist eine Parodie auf die Skinner-Box, ein äußerst reizarmer Käfig für ein Testtier.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki